WZ, Wuppertal

In der Rotation der WZ Wuppertal wurden die Mitarbeiter am Rollenwechsel mit relativ hohen Betriebsgeräuschanteilen beaufschlagt.

Es wurde daher eine flexible Maschinenverkleidung in die Maschine integriert, die einen ungehinderten Produktionsablauf bei einer bestmöglichen Geräuschabschirmung bewirkt.

Da die normalerweise abgeschirmten Maschinenbereiche im Störfall sehr schnell zugänglich sein müssen, wurden die Abschirmelemente entweder klappbar oder seitlich verschiebbar angeordnet, so dass die relevanten Maschinenbereiche ungehindert zugänglich sind. Alle, dem Bediener zugewandten Flächen wurden in einer hellen Farbigkeit ausgeführt (hellgraues Lochblech vor weißem, mineralfaserfreiem Absorbermaterial), um ein angenehmes Arbeitsumfeld zu schaffen.

Darüber hinaus wurde eine blendfreie Leuchte in die Schallschutzmaßnahme integriert, um eine optimale Ausleuchtung des Arbeitsplatzes zu erreichen. Durch die Maßnahmen konnte der Geräuschpegel am Arbeitsplatz von 89 dB(A) auf unter 83 dB(A) gesenkt werden.

  • Schallschutzmaßnahmen an der Abrollung, Ansicht von der Bedienerseite
  • Schallschutzmaßnahmen an der Abrollung, Ansicht von der Bedienerseite mit teilgekapseltem Gebläse
  • Der neu gestaltete Arbeitsplatz an der Abrollung
  • Unteransicht der Schallschutzmaßnahme
  • Öffnungsfolge der vertikalen Schallschutzelemente
  • Teil-Öffnung der horizontalen Schallschutzelemente
  • Akustisch wirksame Probeexemplarentnahme im Steuerstand ( geschlossen )
  • Akustisch wirksame Probeexemplarentnahme im Steuerstand ( geöffnet )