Neusser Druckerei & Verlag, NDV

Zum Schutz der Arbeitsplätze an den Anlegern im Neubau der NDV Neuss wurde eine schalldämmende und schallabsorbierende Abtrennung zwischen den Anlegern und den dahinterliegenden Maschinen vorgesehen. Vom Anlagenbetreiber wurde besonderer Wert auf eine hohe Designqualität gelegt.

Die zu errichtende Trennwand wurde deshalb als filigrane durchsichtige Glaswand entwickelt. Speziell die zu integrierenden Türen mussten einen schnellen Zugang zu den hinter der Trennwand liegenden Maschinenteilen gewährleisten, ohne dabei das Gestaltungskonzept der Wand negativ zu beeinflussen. Aus diesem Grund wurden die Türen als Pendeltüren ausgeführt, wobei sich die Türrahmen in die Vertikalstütze integrieren.

Die Trennwand besteht aus Systemelementen, die beliebig kombinierbar sind. Außerdem lässt die Konstruktion sowohl eine vertikal betonte (wie hier gezeigt) als auch eine horizontal betonte Bauweise zu. Mit der Wand wurde der Pegel an den Anlegern um 10 dB(A) gemindert.

  • Ansicht der Schallschutzwand von der Bedienerseite mit vertikaler Betonung
  • Ansicht der Schallschutzwand von der Besuchergalerie
  • Eckausbildung der Schallschutzwand
  • Detail: Pendeltür; Ansicht von der Bedienerseite
  • Detail: Pendeltür; Ansicht von der Maschinenseite
  • Projektzeichnung der Schallschutzwand mit vertikaler Betonung für Konzeptpräsentation
  • Projektzeichnung der Schallschutzwand mit horizontaler Betonung für Konzeptpräsentation
  • Präsentationsmodell im Maßstab 1:4, vertikale Betonung
  • Präsentationsmodell im Maßstab 1:4, horizontale Betonung
  • Konzeptzeichnung mit Darstellung der Kombination diverser Systemelemente